Über uns: Die Interessengemeinschaft Guaita-Park

Bezeichnungen:

 

orange Linie = "Abs-Grundstück", Guaita-Park, Sachgesamtheit ter Meer, Liegenschaft Königsteiner Straße 22-24

 

blau gestrichelt = früherer Guaita-Park

 

rote Linie = Fläche des Bebauungsplans Nr. 120 "Guaitapark"

 

Die "Interessengemeinschaft Guaita-Park" (IG Guaita-Park) ist ein Zusammenschluss von langjährigen Anwohnern des historischen Geländes des Guaita-Park sowie interessierter Bürger der Stadt Kronberg im Taunus.

 

Die Mitglieder der IG Guaita-Park sehen das gesamte Gelände als ein in seiner Struktur erhaltenswertes Wohngebiet mit einer aufgelockerten Bebauung und vielen Grünflächen. Insbesondere das ehemalige Abs-Gelände ist ein einzigartiges Biotop mit wertvollem altem Baumbestand und für viele Tier- und Pflanzenarten ein wichtiges Rückzugsgebiet.

 

Was ist das Ziel der IG Guaita-Park?

Die IG Guaita-Park setzt sich dafür ein, das historische Gelände des Guaita-Park in seiner jetzigen Form zu erhalten, da dies ein wesentlicher Bestandteil des für Kronberg typischen Landschaftscharakters ist. Dies wäre gegeben, wenn die Festsetzungen des aktuell gültigen Bebauungsplans "Guaitapark" der Stadt Kronberg vom 24.12.1991 bestehen blieben und nicht im Rahmen des aktuell geplanten Stadtentwicklungskonzeptes aufgehoben würden.

 

Dass die Änderung des bestehenden Bebauungsplans durchaus eine Option ist, dokumentieren folgende Zitate des Ersten Stadtrats Odszuck:


Wenn es um Nachverdichtungspotenzial und Wohnungsbau geht, kann und muss man auch über diese Flächen reden“ („Nachbarn gründen Initiative“, Taunuszeitung, 2.12.2014).


Wenn wir uns mit dem Thema Innenentwicklung beschäftigen, werden wir uns sicherlich eine Meinung auch zum Gelände der Abs-Villa bilden." („Mein Wunsch wäre es, dort selbst einzuziehen“, Taunuszeitung, 23.12.2014)

Wieso muss sich zum Guaita-Park überhaupt erst „eine Meinung gebildet werden“?

Es ist seit Jahrzehnten eine unstrittige gemeinsame Position der Kronberger Politik über alle Parteien hinweg, dass die drei großen Parklandschaften der Stadt – Viktoria-Park, Schloss-Park und Guaita-Park – als Biotope und den Charakter Kronbergs prägend erhalten bleiben.

 

Warum befürchtet die Interessengemeinschaft Guaita-Park eine Änderung des aktuellen Bebauungsplanes „Guaitapark“ im Rahmen des Stadtentwicklungsplanes?

In den letzten Jahren wurden von der Stadt Kronberg immer wieder Bauprojekte genehmigt, die klar gegen den aktuell gültigen, seinerzeit durch die Stadtverordnetenversammlung verabschiedeten Bebauungsplan Nr. 120 „Guaitapark“, verstoßen. > Beispiele

 

Die Interessengemeinschaft Guaita-Park vertritt bereits die Mehrheit der direkten Anlieger. Wenn Sie sich auch für dieses Thema interessieren, nehmen Sie einfach Kontakt auf.

Guaita-Park-Sieler.jpg